Liebe Eltern, liebe Kinder!

 

Ich bin als Schulsozialarbeiterin an dieser Grundschule tätig.

Ich bin bei der Kolpingstadt Kerpen angestellt und betreue insgesamt 4 Grundschulen im Stadtgebiet.

 

 

 

Schulsozialarbeit, was ist das eigentlich?

 

Ich bin Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Eltern und Erzieher/Mitarbeiter der OGS.

 

Lehrerinnen und Lehrer sind ein wichtiger Bestandteil des Schulalltages und somit ist die Zusammenarbeit mit ihnen auch ein wichtiger Teil meiner Arbeit. Gemeinsame Projekte und Angebote für Schülerinnen und Schüler oder der kollegiale Austausch, vor allem mit pädagogischem Schwerpunkt, sind ebenfalls sehr wichtig.

Neben der Einzelfallberatung (SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern) ist das Sozialtraining ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Hauptsächlich arbeite ich mit den 3. und 4. Klassen bedarfsorientiert.

Durch meine langjährige Tätigkeit bei der Stadt Kerpen kann ich auf ein breites Netzwerk an weiteren Kooperations- und Ansprechpartner zurückgreifen, an die ich (falls erforderlich) weitervermitteln kann.

Darüber hinaus bin ich Bildungs- und Teilhabeberaterin.

Wenn sie also Fragen zur Beantragung haben, dann setzen sie sich gerne mit mir in Verbindung,

 

Stefanie Sievers

Diplom-Pädagogin

Email: stefanie.sievers@stadt-kerpen.de

Mobil: 0152 56730956

 

 
 

Newsletter des Jugendamtes der Kolpingstadt Kerpen

     

                                                                                                             23.06.2020

 

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,

sehr geehrte Eltern und Familien,

mit diesem Newsletter möchten wir auf wichtige Informationen aufmerksam machen, die das Jugendamt der Kolpingstadt Kerpen sowie Kooperationspartner*innen betreffen.

1. FERIENPROGRAMM IN KERPEN FINDET STATT!

Das Ferienprogramm in Kerpen findet unter eingeschränkten Bedingungen statt: Die von der Landesregierung NRW veranlassten Lockerungen haben dazu geführt, dass innerhalb der Ferienspiele sog. „festen Bezugsgruppen" mit um die 10 Personen gebildet werden können, die ohne Masken und Mindestabstände an einem abwechslungsreichen Programm teilneh-men werden. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei den acht wirkenden Einrich-tungen und Trägern in allen Stadtteilen für deren Bereitschaft, die Ferienspiele „trotzdem" und auch unter unüblichen Bedingungen durchzuführen.

Darüber hinaus bieten auch die OGS-Träger an drei Grundschulen im Stadtgebiet Kerpen Ferienbetreuungen an. Neben den hauptamtlichen Fachkräften sind auch wieder rund 100 ehrenamtliche Ferienbetreuer*innen im Einsatz.

Abgerundet wird der Feriensommer in der Kolpingstadt durch weitere Angebote für Kinder im städtischen Jugendzentrum Sindorf sowie für Jugendliche im städtischen Jugendzentrum Kerpen.

Ferienspaß im Jugendzentrum Sindorf - In den ersten fünf Sommerferienwochen findet im Jugendzentrum Sindorf eine Ferienspielaktion für Kinder im Alter von 6-12 Jahren statt. Je-weils von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr inklusive Mittagessen. Es gibt 16 Plät-ze für Sindorfer Kinder sowie 8 Plätze für Spielmobilkinder (Brüggen, Kerpen, Horrem) diese werden wochenweise von einem Mitarbeiter am Standort abgeholt und auch ins Jugendzent-rum nach Sindorf gebracht, um an der Ferienaktion teilzunehmen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 € pro Woche. Anmeldungen über das Spielmobilhandy unter 0152/56730999 o-der unter der Festnetznummer des Jugendzentrums Sindorf 02273/5927010. Weitere Infos folgen. Die Kinder werden gebeten, einen Mundschutz mitzubringen.

Das Jugendzentrum Kerpen bietet vom 29.06. – 31.07.20 täglich von 15 – 21 Uhr ein Feri-enprogram für Jugendliche im Alter von 12 – 21 Jahren an. Auf dem Programm stehen u.a. unterschiedliche Bildungsangebote, Sport, verschiedene spannende Workshops und Freizeitangebote. Dabei sind eigene Ideen willkommen und werden gerne berücksich-tigt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Jugendlichen werden gebeten, einen Mundschutz mitzubringen.

 

Alle Aktionen werden unter Einhaltung eines umfangreichen Hygienekonzeptes durchgeführt.

2. SPIELEN IST SYSTEMRELEVANT – VOLLER ERFOLG!

2

Die Kinder- und Jugendzentren Kerpen und Sindorf, das Spielmobil und Streetwork der Kol-pingstadt Kerpen starteten hierzu unter dem Motto „Spielen ist Systemrelevant" vom 03. bis 05.06. ein Projekt hinter dem Kerpener Rathaus. Bei dieser Aktion machten insgesamt 150 Kinder und Jugendliche auf ihr Recht auf freies Spiel und freie Zeit aufmerksam, indem sie Wimpel mit ihrem Namen beschrifteten, die vor Ort aufgehängt wurden. Der dortige Brunnen wurde zur Weltkugel umgestaltet, um die Universalität und Allgegenwärtigkeit dieses Akti-onstages darzustellen. Unbeschwertes, freies Spielen war jetzt lange Zeit nicht möglich, ist für die gesunde Entwicklung der Kinder aber unabdingbar! Ein großes Banner hob diese akute Problematik von Kindern her

© Kolpingstadt Kerpen

vor.

 

3. DIE ERFTLAGUNE HAT WIEDER GEÖFFNET

Die Kolpingstadt Kerpen öffnet ab Dienstag, 16.06.2020, das Vierjahreszeitenbad Erftlagu-ne. Damit sind wieder alle Kerpener Bäder unter Pandemiebedingungen geöffnet. Die Besu-cherzahl ist bis auf Weiteres begrenzt auf 300 Personen pro Nutzungszeit. Das Bad steht den Gästen täglich vormittags von 10.00 Uhr - 13.30 Uhr und nachmittags von 14.30 Uhr - 18.00 Uhr zur Verfügung. Informationen zur aktuellen Besucherzahl können telefonisch (02273/987200) abgefragt werden.

Weitere Infos unter: https://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_13739_1.PDF oder www.erftlagune.de

 

4. ÖFFNUNG DER LVR-MUSEEN

Passend zu den anstehenden Sommerferien hat der Landschaftsverband Rheinland, nach wochenlangen Schließungen, einige der Museen wiedereröffnet. Dazu zählen zum Beispiel das Freilichtmuseum in Kommern, das Max Ernst Museum in Brühl, das Kulturzentrum Abtei Brauweiler in Pulheim oder das Römermuseum in Xanten.

Wissenswertes zu den einzelnen LVR-Museen sowie zu den Hygiene-Auflagen finden Sie unter: https://www.lvr.de/de/nav_main/kultur/museen/museen_1.jsp

 

5. BERTATUNG DURCH DEN SCHULPSYSCHOLOGISCHEN DIENST

Der Schulpsychologische Dienst ist auch in den bald beginnenden Sommerferien erreichbar. Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien werden bei schulischen Problemen oder Fragestellungen kostenlos beraten. Auch Lehrerinnen und Lehrer können sich an den Schulpsychologischen Dienst wenden. Die Regionale Schulberatung möchte Eltern, Schüle-rinnen und Schülern in herausfordernden Situationen, die auch in der Krisenzeit entstanden sein können, unterstützen. Im Bedarfsfall kann unter 02271-83 140 68 oder unter schulpsy-chologie@rhein-erft-kreis.de Kontakt aufgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.rhein-erft-kreis.de/40-schule-und-bildung-regionale-schulberatung-schulpsychologischer-dienst/dienstleistung/regionale

 

6. ÜBERBRÜCKUNGSHILFE FÜR STUDIERENDE

Studierende, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, können jetzt für die Monate Juni, Juli und August einen Zuschuss von bis zu je 500€ beantragen. Diese Hilfe muss nicht zurückgezahlt werden. Die Inanspruchnahme von Darlehen, Stipen-dien u.ä. im Bezugsmonat, schließt eine Bewerbung für die Überbrückungshilfe nicht aus. Alle Studierenden an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen sind antragsbe-rechtigt, aus dem In-und Ausland, unabhängig von Alter und Semesterzahl. Nähere Infos und den Antrag finden Sie unter: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

 

7. VERÖFFENTLICHUNG DES NEWSLETTERS

BLEIBEN SIE/ BLEIBT GESUND! IHR JUGENDAMT DER KOLPINGSTADT KERPEN

Der Newsletter des Jugendamtes der Kolpingstadt Kerpen entstand ursprünglich in der Corona-Krise, um Kinder, Jugendliche, Familien und alle anderen Interessierten über Neuig-keiten zu informieren. Zu den vergangenen neun Ausgaben erhielt das Redaktionsteam po-sitive und konstruktive Rückmeldungen, weshalb entschieden wurde, den Newsletter auch weiterhin zu veröffentlichen. Da die Informationen und Neuerungen inzwischen weniger werden, wird der Newsletter ab sofort monatlich erscheinen. Hier wird neben dem Corona-virus alles Wissenswerte rund um Kinder, Jugendliche, Familien und das Jugendamt der Kolpingstadt Thema sein. Für interessante und wichtige Meldungen behält sich das Redakti-onsteam kurzfristige Sonderausgaben vor.

 

Hier finden Sie uns

Albertus Magnus Schule
Albertus-Magnus-Str. 5
50171 Kerpen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2237 2161

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

OGS: 02237 6037030

 

 

Bürozeiten :                         Montag - Donnerstag         8.00 - 11.30 Uhr

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Albertus Magnus Schule